Unser Team – Gutshaus Ehmkendorf

Nadin Fischer Yoga & Pilates Seminare im Gutshaus Ehmkendorf

Nadin Fischer (Inhaberin)

Irgenwie immer umzingelt von Katzen und dem Dackel ist Nadin der Motivator und auch manchmal ein bisschen mit dem Kopf durch die Wand unterwegs. Sie heckt ständig etwas aus, kümmert sich um die geschäftsführenden Tätigkeiten und liebt besonders den Sektor Tagungen und Teamincentives sowie alles was mit Sport , insbesondere Reiten Yoga und Fasten zu tun hat.

Nadin kennt das Haus seit dem sie 8 Jahre alt ist und hat es 2014 auf Grund der schweren Erkrankung ihrer Mutter übernommen.

Sandra Buchta

Sandra war von 2007 bis 2011 schon mal bei uns als Köchin. Sie liebt die Natur und den Garten und macht das Kräuter Pesto fast so lecker wie Nora:) Seit März

2018 ist Sandra wieder im Team. Sie kann die vegetarische Küche ( was auch für Köche nicht selbstverständlich ist) , freut sich aber , wenn sie am alten gusseisernen Herd auch mit Fleisch arbeiten darf. Sandra kümmert sich um Belange der Versorgung und housekeeping.

Da sie noch die Kräuterschule von Nora genossen hat kann sie dieses Wissen hervorragend einbringen.

Außerdem ist sie unsere Katzenmama geworden, die Vierbeiner wissen genau, wie sie Sandra um den Finger wickeln.

Andrea Buttgereit-Sell

Andrea ist die Frau der ersten Stunde. Sie kennt das Haus in und auswendig und hat hier so unendlich viele Veranstaltungen mit begleitet, dass da einfach nichts mehr schief gehen kann. Andrea hat das Thema Hotellerie von der Pike auf gelernt.Sie war in der ganzen Welt unterwegs und findet es aber in Ehmkendorf am Schönsten. Sie liebt Ordnung und Listen und kümmert sich darum um unsere Portale.

Siegfried Zuknik

Siegfried ist unser Quotenmann.
Er hat mit Nora das Projekt Ehmkendorf aus der Taufe gehoben. Er kennt jede Zahl, jede Geschichte, jeden Stein und steht uns bis heute zur Seite.

Nora Fischer

1950-2014

Nora hat mit Siegfried diesen Platz geschaffen. Sie liebte das Licht und die Geschichten. Als Künstlerin hatte sie so viele unglaublich wunderbare und auch absurde Ideen. Das Haus ist eigentlich Nora. Ihre Präsenz dauert bis heute an und jeder von uns hat sie gelegentlich auf der Schulter zu sitzen. Manch Gast meint sie im Garten gesehen zu haben. Ende 2014 war dann leider klar, dass sie sich zu viel zugemutet hatte. Sie starb viel zu früh.